Vorbereitungen

Is that near the In-N-Out Burger?

Es ist Donnerstag, unser zweiter Tag auf der anderen Seite der Welt. Wir haben alles gesehen, dicke Autos, In’n'Out Burger zum Mittagessen, Starbucks medium capuccino, Donuts und Breakfast Burritos zum Frühstück. Es ist ausnehmend heiß, was den Dos Hermanos durchaus zur Zufriedenheit gereicht.

Der BlackRider Rätselt noch, ob er überhaupt etwas schreiben soll, denn wir haben ja beim letzten Mal schon alles erzählt. Wir werden sehen, wie es weitergeht.

 

Noch eine Impression vom Flug. Wir überqueren zur Dämmerung Las Vegas, dessen Lichterschmaus uns allerdings entgeht, weil er auf der anderen Seite des Fliegers vorbeizieht. Dafür sehen wir Berge mit Schnee, wie daheim…

 

Dazu muß man gar nicht viel sagen. Es ist ungefähr 9 Uhr abends als wir aus dem Flughafengebäude stolpern. Los Angeles international airport ca. 6 Uhr früh Heimatzeit. Wer nach einem Flug über den Atlantik recht zerknittert ist hat am Ziel viele Entfaltungsmöglichkeiten.

 

Phil hat uns bei der Tourorganisation sehr unterstützt. Er hat uns auch noch einen amp, eine Hihatmaschine und einen Snareständer klargemacht, die wir uns für die Zeit ausleihen können. Nach einem sehr entspannten Tag in Hardware- und Musikgeschäften besuchen wir Ihn in Oceanside, ca. 80 km südlich von Huntington Beach und kommen gerade recht, als er die Burger fürs Abendessen auf den Grill legt. Mit einer Scheibe Tomate, Champignons und Meerrettichkäse ein Genuß.

 

So haben wir schließlich alles zusammen und fühlen uns gut ausgerüstet für 16 Konzerte in 17 Tagen. Ebay hat uns neue Gitarren und alles andere verschafft und heute Abend steht Pomona auf dem Tourplan, die Weinbar, die uns beim letzten Mal mit einem fulminanten Tourneeauftakt verwöhnt hat. Wir sind sehr gespannt…

 

Caution!

>>weiter mit dem Tourtagebuch>>Pomona

14. November 2011 - Dos Hermanos, Tourtagebücher

Tags: