G.Rag y Los Hermanos Patchekos en route 2012 – Bern

10 Minuten vor 9: Die Tür fliegt auf….”Jungs ihr habt noch 10 Minuten zum Frühstücken”. Stöhnende Hermanos erheben sich zombiegleich und schleichen wankend durch altertümliche Flure und Treppenhäuser, um der Kaffeemaschine noch schnell eine Tasse schwarzen Glücks zu entlocken, bevor sie um Punkt 9 Uhr auf Bezahlbetrieb umschaltet. Die Duschen schließen zur gleichen Zeit: Wach oder sauber? Die Entscheidung fällt schwer.

Wir verlassen die südlichen Traumtemperaturen in Richtung Gotthart Pass. Ganz vorsichtig.

Ein Zwischenstopp an der Jahrhundertbaustelle des neuen Gotthart Tunnels zeigt uns die Zukunft des Güterverkehrs auf. Wastl ist als Schweizer Bauingenieur maßgeblich am Bau der Lüftungszentrale beteiligt und skizziert den zukünftigen Standort, Aussehen und Funktionsweise des Bauwerks.

Interessierte Hermanos wollen in den Tunnel aber Wastl läßt sie nicht.

Aha. So funktionierts, so schauts aus, so wirds werden. Hoffentlich klappt das auch alles. Wastl sagt, sie werden ein Jahr früher fertig als geplant. Und das in Schweizer Präzision.

Wir rasen nach Bern ins geliebte Café Kairo. Trine heißt uns herzlich Willkommen. Es ist Sonntag und eigentlich ist das Kairo heute geschlossen. Extra für uns ist Grillen und Konzert geplant. Was kann man als Band noch mehr erreichen?

Hoss, der die ersten Tage der Tournee durch andere Verpflichtungen verhindert war, stößt zu uns. Die Bläser sind komplett. Stofferl kann immer noch nicht bei uns sein und hat noch dazu Geburtstag. Ein Happy Birthday an dieser Stelle.

Es regnet und wir müssen drin spielen. Wir dürfen das Café beinahe leer räumen und uns statt der Stühle und Tische auf unsere Plätze falten. Eigentlich spielen die Bands im Keller aber hier ists heller und die Gäste sollen am Grill essen und lauschen dürfen. Fühlt sich alles sehr gut an.

Wir spielen eng aufeinandergestapelt ein mitreißendes Konzert. Das Publikum ist in dem kleinen Raum vom Sound der Hermanos geföhnt und wir selbst spielen uns gegenseitig zu Höchstleitungen.

Einer der Abende, an denen Publikum und Band den Abend danach mit diesem seelig zufriedenen Lächeln weiter begeht.

4. Juni 2012 - G.Rag y los Hermanos Patchekos, Tourtagebücher

Tags:

  • http://www.facebook.com/profile.php?id=1196058891 Daniel Kappla

    Wir freuen uns total über zahlreiche Kommentare!

    • haya u. eddy

       schöne Bilder, schöne Texte! Was für eine Pfingsferienwoche – frühstücken, SZ lesen, Patchekos en route schauen – ein schöner Einstieg in den Tag.  Danke  und weiter gute Reise!

  • KV Fred

    Mir gefällt das bierseelige Lächeln!

  • KV Fred

    Lieber so

  • Bine

    Schaut aber gemütlich aus da bei Euch. Schade, dass ich weiland meine vielversprechende Hackbrettkarriere nicht weiterverfolgt habe, sonst: zack,Hut auf und reingeschummelt.

  • Schanett

    euer Konzert im Kairo war super! Schade, seid ihr nicht jedes Wochenende in Bern, das wäre vielleicht ein Grund für Trine, die Beiz auch sonntags zu öffnen!