Dos Hermanos in Neuseeland – Lyttelton

Noch einmal schnallen wir uns die Autoreifen unter die Füße und begeben uns auf eine 6-stündige Fahrt nach Süden. Der Highway one führt uns an der Küste entlang nach Lyttelton, Christchurch, der Heimat von Delaney Davidson.

 

Blauer Himmel, schimmerndes Meer. Hier und da wabert ein Nebelhäufchen an die Küste wie um uns zum Abschied die Wangen zu streicheln.

 

 

Im Haus von Delaneys Mutter erwartet uns ein Blick auf die Bucht, jeden ein eigenes Zimmer und Hähnchen zum Abendessen, bevor wir ins Zentrum und zum Hafen fahren.

 

Die Hintertür der Wunderbar führt auf eine Raucherterrasse mit Blick auf den Hafen im Sonnenuntergang…

 

…und auf das Gemälde, dass wir uns für unsere Abschiedsshow bestellt haben. Sehr gelungen. Wo sind die dazugehörigen Zwerge?

 

Die Wunderbar ist weltbekannt und gilt als DER Liveclub in Neuseeland. Es sind nicht zu viele Leute gekommen aber die Stimmung ist ausgelassen. Delaney eröffnet.

 

Die Spiegelkugel glitzert zufrieden als die Dos Hermanos ein letztes Mal Geschichten erzählen, tanzen, die Leute zum Mitsingen animieren und mit Delaney zusammen einige Zugaben spielen. Ausgerechnet heute scheinen die zwei zuuuu witzig sein zu wollen und haben das Gefühl, die Gäste nicht wirklich fangen zu können.

 

Hinterher hagelt es trotzdem jede Menge Lob und wir fallen zufrieden aber auch wehmütig ins Bett. Morgen gehts zurück nach Melbourne und am Mittwoch abend wird uns der heimische Winter wieder einzulullen versuchen. Dann soll es nochmal eine kleine Nachbetrachtung von zu Hause aus geben. Guten Flug.

11. Februar 2013 - Dos Hermanos, Tourtagebücher

Tags:

,
  • Gast

    Vielen Dank für
    Ihre Reisen und Ihre Musik mit uns – auf Wiedersehen und viel Glück!

  • Neuland-Seher

    A prospos einfangen: Die Heimat ist froh, die Hermanos wieder einfangen zu können – Rückkehr in die Minusgrade am Aschermittwoch – da ist ja bekanntlich ohnehin alles vorbei! Gute Heimreise bzw. -flug (denn nicht vergessen: die Tram ist nicht erste Wahl) und Dank allenthalben für die aufregenden Reiseberichte – in der Hoffung auf viele weitere Bilder in Kürze live … Servus!

  • Tom

    So ein schönes Tierbild!! Kommt gut heim und tausend dank für dieses großartige Tourtagebuch!

  • Daniel Kappla

    zuuuuu witzig? kann ich mir garnicht vorstellen?

  • Maistraße 1

    Endlich Tiere! 
    Wenn ich mich nicht so auf eure Rückkehr freuen würde, könnte ich glatt in eine Aschermittwoch-Endzeitstimmung verfallen. Kein poetisch inspirierendes Tourtagebuch mehr und kein aufgeregtes Nachsehen, ob es einen neuen Eintrag gibt. Aber wie heißt es so schön, nach der Reise ist vor der Live-Berichterstattung mit vielen Bildern. Und bei mir gibt es ja auch ein Tier.
    Danke euch und auch dem Neuseeland-Seher für die tollen Kommentare. 

  • Alois aus Ndb.

    München erwartet euch sehnsüchtig, eure Rückkehr ist der einzige Lichtblick für Aschermittwoch.
    Gute Reise und danke danke!!

     

  • Senorburns

    Stimmt Alois. Zu gern würd ich sagen, der Staffelstart von MÜNCHEN 7 ist auch ein Lichtblick. Aber mich gruselt schon wieder… leider. Und dann auch noch allein daheim. Schön, dass Ihr wieder da seid’s, Burschn. gleich.

  • Ernie

    Ich finde vor allem schön, dass hier so fleißig kommentiert wird. Jetzt heißt’s dranbleiben …