Dos Hermanos in Melbourne – Northcote Social Club

 

Schon ist der Tag unserer letzten Show in Melbourne hereingebrochen. In der ganzen Stadt hängt Werbung, die, wenn sie auch nur die Hälfte der Wahrheit zeigt, die Stadt in eine Mischung aus Vorfreude und Aufregung hüllt.

 

Während die Ankündigung bereits darauf hinweist…..

 

…ists schließlich Gewissheit. Der Northcote Social Club ist für den Abend ausverkauft. Ein Konzertsaal für ca. 300 Gäste wird um 20:30 seine Pforten öffnen!

 

Unbeeindruckt von dem Starrummel genehmigen wir uns zum Abendessen auf der Terrasse des Northcote Social Clubs einen ‘RUBurger’. Ein saftiges Känguru Steak in der Semmel mit Pommes. Sehr lecker. Und verhältnismäßig günstig!

 

Der Saal ist voll, als die Dos Hermanos auf die Bühne steigen. Applausstürme, Zwischenrufe, die Menge singt lauthals mit. Rockstarfeeling. In diesen Genuß kommen die Dos Hermanos auf Tour sehr selten. Wir geben alles. Der Vorhang fällt und läßt das Publikum wartend zurück.

 

Der Vorhang geht auf, die Menge ist kurz vor dem Ausflippen. Die Puta Madre Brothers heizen durch eine atemberaubende Show.

 

Tequilawürmer werden ans Publikum verteilt, die Mädchenherzen fliegen auf die Bühne.

 

Nach zwei Dritteln des Konzerts erheben sich die Brüder zur abschließenden Verbeugung und werden von imaginären Schüssen niedergestreckt. Vorbereitetes Filmblut spritzt, der Vorhang fällt.

 

Als sich der Vorhang wieder öffnet sitzen die Brüder wiedergeboren als PFERDE in neuen Jacken an ihren Instrumenten. Kein Halten mehr – Extase. Zur Zugabe stehen die Dos Hermanos hinter ihren anderen Brüdern und geben Cowboybehütet die Mariachigitarristen. Bilder? Ein paar gibts hier.

 

Fulminanter Abend. Alle Shows in und um Melbourne bestanden.

 

Der Boden des Northcote Social Clubs ist übersäht mit vorher ins Publikum geschossenen Konfettis. Was wir alles erleben dürfen!

Übermorgen in der Frühe werden wir den Flieger nach Christchurch, Neuseeland steigen. Adieu Australien. Noch ein Stück Krokodil zum Abendessen. Hatten wirs gut in Melbourne! Danke an unseren Gastgeber Mr. Maccaroni und seine Mitbewohner, die uns ein Dach über dem Kopf gaben! Dank unseren Fahrern, was kann luxuriöser sein als ein Chauffeur – speziell im Linksverkehr?!?

Das Tagebuch nimmt sich eine Auszeit, bis die neue Situation gesichtet, neues Equipment bespielbar und weitere zwei Stunden Zeitunterschied verarbeitet sind. All upcoming shows here. It’s already a pleasure reading it!

Dranbleiben! Danke.

 

 

20. Januar 2013 - Dos Hermanos, Tourtagebücher

Tags:

,
  • Daniel Kappla

    Hammer! A Night to Remember, I guess. Falls das noch geht: BESTE Grüße an die Melbourne Crew und hüpft gesund und munter ins Kiwiland….

  • Alois

    Endlich Tierbilder! Tiere, die Musik machen. Weiter so. Ich bin stolz auf euch.
    Grüßt mir bitte den Herrn Delaney.
    alois

  • Senor-burns

    Nicht zu vergessen: hupfende viecher im Burger. Yummy. Mahlzeit.

  • Neuland-Seher

    Auch tausende von Kilometern entfernt hält’s das Publikum nicht mehr auf der Couch: EIN WAHNSINN! Der Bildschirm vibriert im Takt allein schon beim Aufrufen des Tourtagebuches.
    Und neben der guten Unterhaltung gibt’s mit jedem Eintrag was zu Lernen: Der Geburtsort des wahren Saltimbocca ist keineswegs – wie offensichtlich der landläufige Irrglaube zu vermitteln versucht – Italien; nein, es muss allein schon der Sprungkraft des Fleisches wegen Down under sein.
    Den schlemmenden Hermonos weiterhin viel Applaus und gute Weiterreise nach Neuseeland vom Neuland-Seher! Wir alle sind gespannt auf erste Bilder – weiterhin natürlich gerne auch von Tieren.
    Sers aus der Heimat!

  • diedami

    hey,euch gehts ja gut!hier schneits fei gscheit.weiter so und viel spaß bei den fat assed chickens!bisous

  • doc

    Bin vor lauter Neid ganz weiss im Gesicht. Könnte allerdings auch der Schnee sein.

  • g.rag

    gracias amigos fuer alle kommentare, ach herrlich zu lesen, dass alle soweit weg von zuhause mit uns mitfiebern. ach ja, wir sind gut angekommen im delaney land

  • Daniel Kappla