Dos Hermanos in Melbourne – Cherry Bar

Ein entspannter Tag auf der Unterseite unserer Erdscheibe. Die Stimmung steigt, wir gewöhnen uns an Sprache, Essen, verkehrt herum ablaufende Waschbeckenstrudel und den Linksverkehr. Helmpflichtig sitzen die Dos Ehrmanos auf dem Rad und radeln zu Pickel, einem der drei Puta Madre Brothers. Rehearsal für den kommenden Samstag…..

 

Nach einem geruhsamen Nachmittag gehts mitten in die Stadt, ins sogenannte CBD – CentralBusinessDistrict. Wir landen in der Straße, die nach einer bekannten Australischen Musikgruppe benannt ist. Hier befindet sich die Cherry Bar, die wir heute rocken sollen.

 

Hier hat ACDC auf ihrem kurzen way to the top if you wanna rock’n'roll gespielt also warum nicht auch die Dos Hermanos?!?

 

Vorher aber noch schnell einen Happen in Antos Lieblingsschuppen für schlechtes Essen. Asiatisch. Fazit: Es geht tatsächlich besser….

 

Wir rocken den Laden. Es ist laut aber die Band nach uns geht richtig auf die Ohren. Die Leute sind begeistert. Es regnet awsomes. Immer öfter sagen die Leute, wir würden so tolle Sachen erzählen.

Auf dem Heimweg gibts noch ein Steak Sandwich und Burger und dann einen Weißwein auf der Terrasse. Das Thermometer ist übrigens die letzten Tage unaufhörlich gestiegen und soll morgen bis kurz vor 40 Grad klettern. Stay tuned für die Dos Hermanos am Strand…

16. Januar 2013 - Dos Hermanos, Tourtagebücher

Tags:

  • Neuland-Seher

    Die G’schicht mit dem Waschbeckenstrudel macht neugierig – bitte beim nächsten Kneipenbesuch ermitteln, ob sich’s mit dem Apfelstrudel auch so verhält! Die Heimat wünscht bei rd. 45 Grad weniger und weissem Wasser von oben nach den vielen schweißtreibenden Gigs gute Erholung im weissen Sand. Weiter so, Hermanos!

    • Daniel Kappla

       So schöne Kommentare Herr Neuland-Seher! Bitte nicht aufhören damit …

  • Stofferl

    Möchte bitte Beweisfoto der Radl-Helmpflicht. Vor allem vom Stübner…..vielleicht in Hutform ?
    Weiter so, machts uns keine Schande