Abfent, Abfent#Letter: Hardcore-Frühschoppen im Plattenladen of Love

Ein bisschen mehr Liebe? Ein paar Termine mehr? Alkohol? Wie sonst auch durch die verdammt laute staade Zeit kommen? Ist eh schon wurscht jetzt. Lassen wir es halt nächstes Jahr ruhiger angehen?! Ja klar. Dafür haben wir (und unsere Freunde) nur total schöne Sachen in petto. Echt jetzt.

So feiert der gute Optimal Schalplattenladen traditionell den Advet mit wunderbaren In-Store Gigs: Am 6. Dezember tritt dort Leonie singt auf, am 13. Dezember der Editmeister Le Roy (Das Hobos, Rhythm Police) und schließlich am 20. Dezember die legendäre Hochzeitskapelle. Los gehen tuts immer gegen 19.00 Uhr. Glühwein und Lebkuchen werden gereicht und ja: Schallplatten dürfen gekauft werden. (Zum Beispiel das Debütalbum von Leonie singt, das ja offiziell erst im Januar im Laden steht, oder die arschgeile Landlergschwister/Acid Pauli 12″)

 

 

 

Wer am 6. Dezember  ins Optimal zu Leonie singt geht, sollte zudem im Planer vermerken: “Danach wanke ich ins Unter Deck, weil da der Autoscooter und der Salewski Discoplatten auflegen. Mit eiskalten tschechischem Bier bringe ich dort meinen Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht und hotte den Lebkuchenspeck wieder von den Hüften.”

Tags drauf freuen wir uns auf eine weiter Traditionsveranstaltung. G.Rag & die Landlergschwister spielen am Sonntag, den 7. Dezember beim Frühschoppen im Fraunhofer. Das ist traditionell ausverkauft, aber Geheimtipp: Die spielen recht lang und irgendwann sind wieder Plätze wieder frei. Selten schmeckt ein Weißbier besser.

Am 11. Dezember ist wieder Plattentaufenzeit: Lovewash, die neue Band von Ex-Impalumbianerbasser Marc stellt das Debütalbum 100 vor. Arschgeiler Rock’n'Roll-Pub-Rock-Pop-Punk-Rock-ROCK. Und das dann auch noch noch in unser allerliebsten Rock-Kneipe Substanz. Als Support haben sich die Irrigators reingewanzt,  die ihr sehr kompaktes Set sehr früh zum besten geben werden. So um 20.00 Uhr? We call it after-work-punk-rock-work-out.

Nochwas geiles ist am 16. Dezember: Alois & Gotti (Twins in Style, London) legen im Café Jasmin Platten auf. Ein derartige musikalische Bandbreite hat die Welt noch nicht gehört, und ein cooleres DJ-Team muss man mir erstmal zeigen.

 Ein kleines Gedicht?

Ich krieg’ne Meise, weil
Na, ich fass’ kein Buch mehr an
Literatur, da wird mir übel
Und die Arztromane hab’ ich mit zwölf schon hinter mich gebracht”
Mann, bin ich belesen

Also: Am 18. Dezember lädt die Heyne Hardcore Nacht lädt zum dritten Mal ins Unter Deck, und was soll ich sagen, sie ist fast in gutfeeling-hand: Den musikalischen Part übernimmt nämlich die g.rag / zelig implosion, für die Literatur tritt Ex-Muff-Potter Nagel in den Ring. Explosive Mischung. Auch am DJ Pult gibts ein krasses Battle. Unter meinem DJ-Pseudonym Daniel Kappla lege ich mit Kai “Mehr rauchen” Keup Platten auf.

Am 21. Dezember ist’s dann auch gut. Danach geben wir ein bissl Ruhe. Aber vorher freuen wir uns drauf, Fast-Weihnachten (oder Wintersonnwende) mit euch und Kofelgschroa in der Muffathalle zu feieren. Wie schön ist das denn schon wieder?

 

Ergebenst,

Euer Ernie

 

 

5. Dezember 2014 - G.Rag & Die Landlergschwister, g.rag / zelig implosion, Hochzeitskapelle, Kofelgschroa, Leonie singt, Lovewash, The Irrigators